Pegasus Digital
Browse Categories
to €











Back
pixel_trans.gif
Cthulhu - Apokalypsen €19,95 €11,97
Average Rating:4.2 / 5
Ratings Reviews Total
1 0
2 3
0 0
0 0
0 0
Cthulhu - Apokalypsen
Click to view
You must be logged in to rate this
pixel_trans.gif
Cthulhu - Apokalypsen
Publisher: Pegasus Press
by Dominik S. [Verified Purchaser]
Date Added: 02/24/2024 11:46:55

Wenn die Spieler die Apokalypse nicht verhindern ...

Die Idee hinter der Erweiterung "Apokalypsen" hat mich schon von Anfang an stark interessiert: Was, wenn die Investigatoren es nicht schaffen, den Weltuntergang zu verhindern? Wie lebt es sich in solch einer Apokalypse kosmischen Ausmaßes?

Dieser Quellenband stellt das sehr eindrucksvoll dar. Recht ausführlich werden die Regeln des Grundregelwerks für die Apokalypse angepasst und es wird erklärt, wie man in der Apokalypse spielt, gerade was gesellschaftliche Umwürfe angeht. Direkt danach folgen Anregungen für eigene Apokalypsen und zwar in Verbindung mit verschiedenen Mythos-Gottheiten, gegen die es ja ohnehin häufig in anderen Abenteuern geht. Es wird eine Übersicht über die ersten Tage nach der Apokalypse gegeben und auch darüber, wie die Welt nach mehreren Jahrzehnten aussieht. Somit kann man sehr schön einige Ideen einfließen lassen und zu einigen Zeitpunkten das eigene Abenteuer anzusetzen, sei es während, kurz danach oder viele Jahre nach dem Weltuntergang.

Zudem bringt uns der Band auch mit 5 Abenteuern rund um das Thema des Weltuntergangs in verschiedenen Situationen. Ich werde jedes Abenteuer kurz einzeln bewerten:

"Kaltes Licht" gehört zu den besten Abenteuern, die ich jemals gespielt habe. Die Atmosphäre der Kleinstadt am Rande des Abgrunds, der Survival-Aspekt und die verschiedenen Anlaufpunkte sind sehr gut miteinander vernetzt und lassen zu keiner Zeit Langeweile aufkommen.

"Jahrhundertwinter" hat mit mit der Kälte als Gegner im Survival-Setting eine Gemeinsamkeit mit "Kaltes Licht" - da hört es aber schon auf. Zwar habe ich es bisher nicht gespielt, ich habe auch keine Intention dazu, denn das Abenteuer fühlt sich sehr langatmig und wenig interessant an. Vor allem, da die vorgegebene Motivation für das Durchstehen der ganzen Sache maximal 2 von 10 Spielern genügend motiviert.

"Das Moebius-Band" spielt als einziges Abenteuer in der wirklichen Post-Apokalypse und war deswegen auch eines der interessanteren. Achtung: Es ist hochkomplex und sagt mit einigen Plot-Entscheidungen vermutlich nur einer geringen Spieler-Anzahl zu. Auch hier musste ich wieder sehr viel ändern, dass meine Spieler überhaupt dem vorgegeben Pfad folgen. Trotzdem sehr spannend und düster geschrieben.

"Oneironauten" klingt nach einem sehr spannenden und ereignisreichen Abenteuer. Allerdings war ich hier über große Strecken verwirrt, denn dieses Abenteuer setzt das Wissen um die Traumlande voraus - dieses Vorwissen habe ich aber nicht. Zwar versucht es, die Traumlande kurz zu umreißen, aber das reicht bei Weitem nicht aus. Leider gibt es keine aktuelle Version zu den Traumlanden und alte Werke sind wenn überhaupt stark überteuert gebraucht zu bekommen. Für jemanden, der sich in den Traumlanden auskennt eine sehr spannende Reise, für alle anderen eher weniger zu gebrauchen.

"Die Brut" behandelt eine Virus-Epidemie - zu real aktuell, aber ein sehr spannendes Abenteuer. Meiner Ansicht nach können die Investigatoren etwas zu schnell sterben, aber das kann man als Spielleiter ja anpassen. Vor allem durch bestimmte Aktionskarten bei den vorgefertigten Investigatoren kommt Dynamik auf und sorgt für enormes Misstrauen in der Gruppe: Wer ist infiziert? Wer spielt ein falsches Spiel?

Zusammengefasst finde ich es etwas schade, dass 4 der 5 Abenteuer den Moment des Weltuntergangs als Szenario wählen und nur eins in der Post-Apokalypse spielt. Auch sehr schade, dass sie Qualität sehr schwankt. Trotzdem überzeugt mich der Band als Ganzes, weil man durchaus Inspiration sammeln kann und ein paar Abenteuer wirklich spannend sind (oder es sein können).

Alles in allem also 4 von 5 Sternen.



Rating:
[4 of 5 Stars!]
pixel_trans.gif
Cthulhu - Apokalypsen
Publisher: Pegasus Press
by Björn L. [Verified Purchaser]
Date Added: 03/09/2020 11:53:12
Apokalypsen

Mit seinen Großen Alten hat Cthulhu einen Hintergrund, bei dem der Weltuntergang eine ständige Bedrohung darstellt. Trotzdem thematisiert das Rollenspiel normalerweise eher die „kleineren“ Bedrohungen des Cthulhu-Mythos. Der Quellenband Apokalypsen lässt diese Hemmungen jedoch fallen und widmet sich der Frage, was passieren würde, wenn die Sterne richtig stünden…

Der Anfang des Buches dreht sich um die Veränderungen, die Charaktere im Angesicht des Untergangs (auch regeltechnisch) durchmachen. Danach geht es um die Phasen einer Apokalypse und deren Bedeutung für die Mächte des Cthulhu-Mythos. Für die wichtigsten Mythos-Gottheiten wird der entsprechende Ablauf kurz vorgestellt.

Den Hauptteil des Buches machen jedoch fünf Abenteuer mit apokalyptischem Hintergrund aus. Mal beginnt es mit der Suche nach einem verlorenen Sohn in Alaska, dann müssen die Investigatoren den Hintergründen eines Jahrhundert-Winters auf die Spur kommen. Danach werden sie in eine finstere Apokalypse gestürzt, die sich vielleicht noch verhindern lässt, oder dürfen erleben, wie die Welt der Träume zu einem Albtraum wird. Schließlich gilt es, einer Brut von Monstern zu entkommen.

Auch wenn alle fünf Abenteuer dasselbe Grundthema haben, so unterscheiden sie sich doch deutlich. Allen ist gemein, dass sie eher action-orientiert sind und weniger auf Ermittlungsarbeit setzen. Auch sind die Anforderungen hoch, so dass die Spielercharaktere bzw. Spieler eine gute Chance zum Scheitern haben.

Mir persönlich haben die Abenteuer recht unterschiedlich gefallen. Während Kaltes Licht und Jahrhundert-Winter beide mit einer eisigen Bedrohung arbeiten, kam hier das apokalyptische Gefühl für mich nur begrenzt auf. Das Möbiusband wiederum setzt auf einen spannenden (wenn auch bekannten) Ansatz, der jedoch gelungen inszeniert ist. Oneironauten ist für Fans der Traumlande sicherlich sehr gelungen. Am letzten Abenteuer, Die Brut, werden sich vermutlich die Geister scheiden, da es einige Spielrunden sicherlich begeistern und andere abschrecken wird.

Aus meiner Sicht ist Apokalypsen ein durchaus lesenswerter Band für Cthulhu, der jedoch in Gänze kaum zu nutzen sein wird. Immerhin kann eine Spielrunde nur eine Apokalypse erleben, und auch die fünf Abenteuer hintereinander als One-Shots zu spielen, sorgt für einen Wiederholungseffekt, der die Spannung aus dem Thema nimmt. Trotzdem sind die allgemeinen Ausführungen und einzelne Abenteuer eine Bereicherung für Spielrunden, die auch mit dem Gedanken leben können, dass die Investigatoren nicht immer erfolgreich sind.

(Björn Lippold)



Rating:
[4 of 5 Stars!]
pixel_trans.gif
Cthulhu - Apokalypsen
Publisher: Pegasus Press
by Chris v. F. [Verified Purchaser]
Date Added: 12/20/2018 09:36:34

4/5 ganz generell bin ich zufrieden mit dem Band. 30 Seiten Hintergrund zu möglichen Apokalypsen und wie sich welcher Gott drauf vorbereitet oder seine Khulthisten losschickt. Welche Ziele haben die Götter mit der Erde und den Menschen?

Danach folgen 5 Abenteuer rund um Apokalypsen. Bisschen zum Verhindern dieser, bisschen währenddessen und danach.

Das "Davor" ist quasi eh jedes Cthulhu Abenteuer, denn wenn die Spieler nicht erfolgreich sind, mündet eig. jedes Abenteuer in einer Apokalypse... Schnee und Eis, noch mehr Schnee + Zeitreise.

4/5, viel Spaß mit dem Band

(Keine Kampagne, nur Oneshots)



Rating:
[4 of 5 Stars!]
pixel_trans.gif
Displaying 1 to 3 (of 3 reviews) Result Pages:  1 
pixel_trans.gif
pixel_trans.gif Back pixel_trans.gif
0 items
Powered by OneBookShelf