Pegasus Digital
Umschauen











Zurück
CTHULHU: Gangster - Unheimliche Unterwelt €19,95
Durchschnittliche Bewertung:4.7 / 5
Bewertungen Rezension Summe
1 1
0 1
0 0
0 0
0 0
CTHULHU: Gangster - Unheimliche Unterwelt
Klicke hier, um zu vergrößern
Du musst angemeldet sein um zu Bewerten
CTHULHU: Gangster - Unheimliche Unterwelt
Verlag: Pegasus Press
von Björn L. [Verifizierter Käufer]
Hinzugefügt am: 07/27/2018 11:09:20

Die folgende Rezension ist ursprünglich in Mephisto 61 (Juni/Juli 2016) für die Hardccover-Printausgabe erschienen.

Gangster

Al Capone, Ma Baker, Bonny & Clyde, John Dillinger – dies sind nur einige berüchtigte Verbrecher aus den 20er und 30er Jahren. Das organisierte Verbrechen und Banken-raubende Outlaws gehören zum Bild, das wir von dieser Zeitepoche haben. Das Quellenbuch Gangster für Cthulhu widmet sich daher genau diesen Themen. Wie üblich beginnt das Buch mit einer geschichtlichen Zusammenfassung und erläutert dort die Geschichte der Großen Depression, also den Übergang von den goldenen Zwanzigern in den wirtschaftlichen Zusammenbruch des großen Börsencrashs, um so die Ursachen für den Aufstieg der Gangster zu erklären.

Mit Chicago steht auch eine passende Regionalbeschreibung zur Verfügung. Um Charaktere aus dem Gangstermilieu zu erzeugen, liefern die nächsten Kapitel Regeln dazu, wie Charaktere jenseits der Legalität erschaffen werden und wie diese beispielsweise ein Syndikat aufbauen können. Ein kurzes Ausrüstungskapitel bietet zudem noch Ausrüstung aus den dreißiger Jahren.

Die zweite Hälfte des Buchs machen fünf Abenteuer aus. Bei Aufstieg und Niedergang eines Imperiums stehen die Spielercharaktere genau im Mittelpunkt dessen, was der Titel andeutet. Flucht ins Grauen zeigt, dass die Flucht vor der Polizei harmlos gegenüber der Flucht vor anderen Mächten ist. Erntezeit konfrontiert die Spieler mit einer alten Bedrohung und einem ungewöhnlichen Start. Bei Ein wilder Ritt in die Düsternis dürfen sich die Spieler als Bankräuber betätigen – geraten dann aber auch hier in cthuloide Machenschaften. Curse of the Living Dead ist eine Geschichte mit einer ganz eigenen Ausgangslage…

Gangster ein gut gemachter Quellenband, der einen ganz anderen Aspekt der zwanziger und Dreißigerjahre aufzeigt, als er normalerweise im Rollenspiel Cthulhu im Fokus steht. Auch wenn schon immer Spieler kriminelle Charaktere spielen konnten, wird hier der Ansatz gewählt, dass die ganze Gruppe aus Gangstern und Verbrechern besteht. Damit ist auch der Spielstil ein komplett anderer: hier sind es nicht Gelehrte, die in Bibliotheken nach Lösungen suchen, um den kosmischen Horror zu stoppen, sondern Verbrechern, die weder mit illegalen Herangehensweisen noch mit Waffeneinsatz ein Problem haben. Entsprechend sind die Abenteuer deutlich action-geladener.

Allerdings muss man berücksichtigen, dass sich, wenn man mit diesem Buch spielt, die Atmosphäre und der Charakter des Rollenspiels komplett ändern. Ein action-reiches Rollenspiel hat seinen Reiz, passt aber aus meiner Sicht weniger zu dem unaufhaltsamen Grauen des Cthulhu-Mythos. Wer als Spieler schon immer ein kriminelles Imperium aufbauen wollte oder wissen wollte, ob er sich als Bankräuber durchschlagen kann (und dabei mit Horror und Mysterien konfrontiert werden will) der ist bei Gangster genau richtig – und bei den Abenteuern sind einige ausgefallene und spielenswerte Ideen zu finden. (Björn Lippold)



Wertung:
[4 von 5 Sternen!]
CTHULHU: Gangster - Unheimliche Unterwelt
Verlag: Pegasus Press
von Chris v. F. [Verifizierter Käufer]
Hinzugefügt am: 04/18/2018 07:41:14

Schönes Buch, wer sich das hier gekauft hat, braucht das Spielerbuch aber nicht mehr.

Das Spielerbuch bietet KEINE Neuerungen zu diesem SL-Werk. 5 Abenteuer enthalten. ein paar Rechtschreibfehler + seltsame Struktur, aber durchaus Empfehlung



Wertung:
[5 von 5 Sternen!]
Rezension 1 bis 2 (von 2 Rezensionen) werden angezeigt Suchergebnisse:  1 
Zurück
0 Einträge
Powered by DriveThruRPG